Besondere Stücke: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MGM Münzlexikon
Zeile 1: Zeile 1:
 
{|
 
{|
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_1.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_1.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1]]
+
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_1.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1]]
 +
[[Datei:RS_Besonderes_Stueck_1.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1]]
 
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1|KILIKIEN. Tarsos. Datames, Satrap, 378-372 v.Chr. Stater. Thronender Baal n.r. mit Adler, Kornähren und Weintrauben. Rs.: Datames sitzend n.r., rechts Bogen. Gewicht: 10.73 g. SNG Aulock 5951; SNG Schweiz 86. Patina, vorzüglich]]
 
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_1|KILIKIEN. Tarsos. Datames, Satrap, 378-372 v.Chr. Stater. Thronender Baal n.r. mit Adler, Kornähren und Weintrauben. Rs.: Datames sitzend n.r., rechts Bogen. Gewicht: 10.73 g. SNG Aulock 5951; SNG Schweiz 86. Patina, vorzüglich]]
 
|-
 
|-
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_2.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_2.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2]]
+
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_2.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2]]
 +
[[Datei:RS_Besonderes_Stueck_2.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2]]
 
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2|SIZILIEN. Syrakus. Republik, 465-405 v.Chr. Tetradrachme um 460-425 v.Chr. Kopf der Arethusa n.r., umgeben von Del­phinen. Rs.: Quadriga n.r., darüber Nike. 16.60 g. Sear 924; SNG ANS 173; SNG München 1022. Sehr schön]]
 
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_2|SIZILIEN. Syrakus. Republik, 465-405 v.Chr. Tetradrachme um 460-425 v.Chr. Kopf der Arethusa n.r., umgeben von Del­phinen. Rs.: Quadriga n.r., darüber Nike. 16.60 g. Sear 924; SNG ANS 173; SNG München 1022. Sehr schön]]
 
|-
 
|-
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_3.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_3.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3]]
+
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_3.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3|IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Caius Iulius Caesar, gest. 44 v.Chr. Spanische Münzstätte. Denar 46-45 v.Chr. Kopf der Venus n.r. Rs.: Tropaion, beiderseits sitzende Gefangene. Crawf. 468/1; Syd. 1014. Rs. leicht dezentriert, fast vorzüglich]]
+
[[Datei:RS_Besonderes_Stueck_3.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3]]
 +
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_3|IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Caius Iulius Caesar, gest. 44 v.Chr. Spanische Münzstätte. Denar 46-45 v.Chr. Kopf der Venus n.r. Rs.: Tropaion, beiderseits sitzende Gefangene. Crawf. 468/1; Syd. 1014. Rs. leicht dezentriert, fast vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_4.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_4.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_4.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_4.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4|SPANIEN. Baetica. Unter römischer Herrschaft. Tiberius, 14-37. Romula. Dupondius (für Divus Augustus und Livia). Kopf des Augustus mit Strahlenkrone n.r., darüber Stern und davor Blitz, Umschrift. Rs.: Kopf der Livia auf Globus n.l., darüber Mondsichel, Umschrift. 28.24 g. RPC I, 73; SNG Kop. 421. Selten! Patina, sehr schön
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_4|SPANIEN. Baetica. Unter römischer Herrschaft. Tiberius, 14-37. Romula. Dupondius (für Divus Augustus und Livia). Kopf des Augustus mit Strahlenkrone n.r., darüber Stern und davor Blitz, Umschrift. Rs.: Kopf der Livia auf Globus n.l., darüber Mondsichel, Umschrift. 28.24 g. RPC I, 73; SNG Kop. 421. Selten! Patina, sehr schön
 
750,-]]
 
750,-]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_5.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_5.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_5.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_5.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5|Nero, 54-68. Lugdunum. Sesterz um 66. Belorb. Kopf n.l. Rs.: Annona stehend n.r. mit Füllhorn und Ceres sitzend n.l. mit Kornähren und Fackel, dazwischen Altar. RIC I², S. 180, 495. Bearbeitungsspuren, Kratzer, Rückseite leichte Prägeschwäche, sehr schön+/fast sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_5|Nero, 54-68. Lugdunum. Sesterz um 66. Belorb. Kopf n.l. Rs.: Annona stehend n.r. mit Füllhorn und Ceres sitzend n.l. mit Kornähren und Fackel, dazwischen Altar. RIC I², S. 180, 495. Bearbeitungsspuren, Kratzer, Rückseite leichte Prägeschwäche, sehr schön+/fast sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_6.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_6.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_6.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_6.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6|Totila (Baduila), 541-552. Rom. Minimus. Brustbild des Königs von vorn. Rs.: Löwe n.r. 0.79 g. Hahn 91; Wroth 50. Sehr selten! Sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_6|Totila (Baduila), 541-552. Rom. Minimus. Brustbild des Königs von vorn. Rs.: Löwe n.r. 0.79 g. Hahn 91; Wroth 50. Sehr selten! Sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_7.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_7.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_7.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_7.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7|Phraataces, 2 v.Chr.-4 n.Chr. Ekbatana. Drachme. Brustbild n.l. zwischen zwei fliegenden Niken. Rs.: Brustbild seiner Mutter Musa n.l., Schrift. 2.93 g. Mitch. 609; Sellw. 58.9. Subaerat? Schön-sehr schön ]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_7|Phraataces, 2 v.Chr.-4 n.Chr. Ekbatana. Drachme. Brustbild n.l. zwischen zwei fliegenden Niken. Rs.: Brustbild seiner Mutter Musa n.l., Schrift. 2.93 g. Mitch. 609; Sellw. 58.9. Subaerat? Schön-sehr schön ]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_8.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_8.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_8.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_8.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8|Marius, 269. Colonia. Antoninian 268. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Strahlenkrone n.r. Rs.: Zwei Hände im Hand­schlag. Elmer 633; RIC V.2, S. 377, 7. Unregelmäßiger Schrötling, vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_8|Marius, 269. Colonia. Antoninian 268. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Strahlenkrone n.r. Rs.: Zwei Hände im Hand­schlag. Elmer 633; RIC V.2, S. 377, 7. Unregelmäßiger Schrötling, vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_9.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_9.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_9.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_9.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9|MAURETANIEN. Königreich. Iuba II., 25 v.Chr.-23 n.Chr. Denar um 11 n.Chr. Kopf mit Diadem n.r., Umschrift. Rs.: Stern über Halbmond, Umschrift. 2.69 g. SNG Kop. 567. Minimal dezentriert, leichte Prägeschwäche, fast vorzüglich
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_9|MAURETANIEN. Königreich. Iuba II., 25 v.Chr.-23 n.Chr. Denar um 11 n.Chr. Kopf mit Diadem n.r., Umschrift. Rs.: Stern über Halbmond, Umschrift. 2.69 g. SNG Kop. 567. Minimal dezentriert, leichte Prägeschwäche, fast vorzüglich
 
345,-
 
345,-
  
Zeile 33: Zeile 36:
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_10.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_10.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_10.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_10.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10|Anonyme Prägung aus der Zeit des Iulianus II. Apostatas, 4. Jh. n.Chr. AE 13. Isis-Fest-Prägung. Drapiertes Brustbild des Serapis mit Strahlenkrone und Modius n.r., Umschrift DEO SA-RAPIDI. Rs.: Harpocrates stehend n.l. hebt Hand zum Mund und hält Cornucopia, Umschrift VOTA P-VBLICA. Alföldi 196. Sehr selten! Sehr schön/fast sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_10|Anonyme Prägung aus der Zeit des Iulianus II. Apostatas, 4. Jh. n.Chr. AE 13. Isis-Fest-Prägung. Drapiertes Brustbild des Serapis mit Strahlenkrone und Modius n.r., Umschrift DEO SA-RAPIDI. Rs.: Harpocrates stehend n.l. hebt Hand zum Mund und hält Cornucopia, Umschrift VOTA P-VBLICA. Alföldi 196. Sehr selten! Sehr schön/fast sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_11.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_11.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_11.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_11.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11|GROSSBRITANNIEN-ENGLAND. Königreich. Knut der Große, 1016-1035. London. Penny (Helm-Typus) um 1025. Brustbild mit Spitz­helm und Zepter n.l., Umschrift. Rs.: Kreuz mit Kugeln, Umschrift. MEC 2024; North 787; Spink 1158. Kleiner Bug, Vorder­seite kleine Kratzer, sehr schön-vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_11|GROSSBRITANNIEN-ENGLAND. Königreich. Knut der Große, 1016-1035. London. Penny (Helm-Typus) um 1025. Brustbild mit Spitz­helm und Zepter n.l., Umschrift. Rs.: Kreuz mit Kugeln, Umschrift. MEC 2024; North 787; Spink 1158. Kleiner Bug, Vorder­seite kleine Kratzer, sehr schön-vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_12.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_12.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_12.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_12.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12|KILIKIEN. Mallos. Stater um 420-375 v.Chr. Geflügelte Gottheit mit Sonnenscheibe im Knielauf n.r. Rs.: Schwan n.l., Bei­zeichen Fisch. 10.20 g. Sear 5558; SNG Aulock 5708; SNG Kop. 164. Korrosionsspuren, Vs. leicht dezentriert, sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_12|KILIKIEN. Mallos. Stater um 420-375 v.Chr. Geflügelte Gottheit mit Sonnenscheibe im Knielauf n.r. Rs.: Schwan n.l., Bei­zeichen Fisch. 10.20 g. Sear 5558; SNG Aulock 5708; SNG Kop. 164. Korrosionsspuren, Vs. leicht dezentriert, sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_13.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_13.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_13.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_13.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13|IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Marcus Antonius, gest. 30 v.Chr. Münzstätte im Feldlager. Denar 32 v. Chr. Kopf des Marcus Antonius n.r., Umschrift. Rs.: Kopf der Kleopatra n.r., Umschrift. 3.63 g. Crawf. 543/1; Syd. 1210. Korrosionsspuren, Rückseite Bearbeitungsspuren und minimal dezentriert, subaerat, sehr schön
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_13|IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Marcus Antonius, gest. 30 v.Chr. Münzstätte im Feldlager. Denar 32 v. Chr. Kopf des Marcus Antonius n.r., Umschrift. Rs.: Kopf der Kleopatra n.r., Umschrift. 3.63 g. Crawf. 543/1; Syd. 1210. Korrosionsspuren, Rückseite Bearbeitungsspuren und minimal dezentriert, subaerat, sehr schön
 
]]
 
]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_14.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_14.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_14.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_14.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14|Constans II., 641-668. Konstantinopel. Miliaresion (Zeremonialprägung) 647-651. Brustbild des Kaisers mit kurzem Bart von vorn mit Kreuzglobus. Rs.: Stufenkreuz zwischen Palmen. 4.30 g. DOC II.2, 46; Hahn 138; Sear 986. Sehr selten! Prägeschwäche, fast sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_14|Constans II., 641-668. Konstantinopel. Miliaresion (Zeremonialprägung) 647-651. Brustbild des Kaisers mit kurzem Bart von vorn mit Kreuzglobus. Rs.: Stufenkreuz zwischen Palmen. 4.30 g. DOC II.2, 46; Hahn 138; Sear 986. Sehr selten! Prägeschwäche, fast sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_15.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_15.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_15.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_15.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15|Segesta. Didrachme um 412/10-400 v.Chr. Hund schnüffelnd n.r., dahinter drei Ähren. Rs.: Kopf der Nymphe Segesta n.r. 8.33 g. Hoover 1151; vgl. SNG ANS 644; SNG Kop. 579; vgl. SNG München 860. Rs. dezentriert u. l. korrodiert, sehr schön+/sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_15|Segesta. Didrachme um 412/10-400 v.Chr. Hund schnüffelnd n.r., dahinter drei Ähren. Rs.: Kopf der Nymphe Segesta n.r. 8.33 g. Hoover 1151; vgl. SNG ANS 644; SNG Kop. 579; vgl. SNG München 860. Rs. dezentriert u. l. korrodiert, sehr schön+/sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_16.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_16.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_16.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_16.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16|Nero, 54-68. Rom. Sesterz um 64. Kopf n.r. mit Lorbeerkranz und Aegis, Umschrift. Rs.: Anonna stehend n.r. mit Cornucopiae sowie Ceres sitzend n.l. mit Kornähren, dazwischen Altar mit Modius, im Hintergrund Schiffsheck, Umschrift. 24.77 g. RIC I², S. 161, 141. Patina! Leicht korrodiert, vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_16|Nero, 54-68. Rom. Sesterz um 64. Kopf n.r. mit Lorbeerkranz und Aegis, Umschrift. Rs.: Anonna stehend n.r. mit Cornucopiae sowie Ceres sitzend n.l. mit Kornähren, dazwischen Altar mit Modius, im Hintergrund Schiffsheck, Umschrift. 24.77 g. RIC I², S. 161, 141. Patina! Leicht korrodiert, vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_17.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_17.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_17.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_17.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17|SCHWEDEN. Königreich. Karl Knutsson Bonde, 1448-1457, 1464-1465, 1467-1470. Stockholm. Örtug o.J. Schild mit Stern über Schiff auf Langkreuz, dazwischen Schrift. Rs.: Schild mit drei Kronen auf Langkreuz, dazwischen Schrift. 0.83 g. Galster 212. Feine Patina, winziger Schrötlingsriss, kleine Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_17|SCHWEDEN. Königreich. Karl Knutsson Bonde, 1448-1457, 1464-1465, 1467-1470. Stockholm. Örtug o.J. Schild mit Stern über Schiff auf Langkreuz, dazwischen Schrift. Rs.: Schild mit drei Kronen auf Langkreuz, dazwischen Schrift. 0.83 g. Galster 212. Feine Patina, winziger Schrötlingsriss, kleine Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_18.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_18.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_18.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_18.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18|DANZIG. Unter polnischer Herrschaft. Johann II. Kasimir, 1649-1668. 18 Gröscher 1655. Gekr. Brb. n.r. Rs.: Wappen zwischen zwei Löwen. Dut./Such. 281 var.; Gum. 1909; Neum. 52. Kleine Randunregelmäßigkeiten, sehr schön-vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_18|DANZIG. Unter polnischer Herrschaft. Johann II. Kasimir, 1649-1668. 18 Gröscher 1655. Gekr. Brb. n.r. Rs.: Wappen zwischen zwei Löwen. Dut./Such. 281 var.; Gum. 1909; Neum. 52. Kleine Randunregelmäßigkeiten, sehr schön-vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_19.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_19]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_19.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_19]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_19.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_19]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_19.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_19]]
Zeile 64: Zeile 67:
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_20.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_20.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_20.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_20.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20|Silber-Medaille 1860 (von Wenzel Seidan) auf das 500j. Bestehen des Bürger-Scharfschützenkorps. Wenzelskrone und Wap­pen, beiderseits mittelalterlicher Armbrustschütze bzw. moderner Flintenschütze. Rs.: Ansicht der Prager Burg mit St.-Veits-Dom, links und rechts Medaillons mit den Brbb. von Karl IV. und Franz Joseph, darum Schriftbänder. 46 mm. Slg. Doneb. 4893; Slg. Hauser 5028 (AE); Slg. Peltzer 1902; Slg. WT 7663 (AE). Feine Patina, Schrötlingsfehler, Kratzer auf dem Rand, vorzüglich+]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_20|Silber-Medaille 1860 (von Wenzel Seidan) auf das 500j. Bestehen des Bürger-Scharfschützenkorps. Wenzelskrone und Wap­pen, beiderseits mittelalterlicher Armbrustschütze bzw. moderner Flintenschütze. Rs.: Ansicht der Prager Burg mit St.-Veits-Dom, links und rechts Medaillons mit den Brbb. von Karl IV. und Franz Joseph, darum Schriftbänder. 46 mm. Slg. Doneb. 4893; Slg. Hauser 5028 (AE); Slg. Peltzer 1902; Slg. WT 7663 (AE). Feine Patina, Schrötlingsfehler, Kratzer auf dem Rand, vorzüglich+]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_21.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_21.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_21.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_21.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21|BRANDENBURG-PREUSSEN. Freistaat, 1918-1945. Tragbare ovale Silber-Medaille o.J. (nach 1927, von Carl Sattler) als Ehrenabzeichen für Nichtmit­glieder der ‘˜Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften’ (gegr. 1911). Minerva mit Speer und Schild stehend von vorn. Rs.: Acht Zeilen Schrift. An grün-goldenem Band mit vergoldeten gekreuzten Lorbeer­zwei­gen. Dazu Miniatur-Abzeichen (18x10 mm). 45x26 mm. Hü. 02.05.10/5; Hü. -; Hü. 6210f; OuE Jb.2001, S. 88. O’Etui, vorzüglich-Stempelglanz]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_21|BRANDENBURG-PREUSSEN. Freistaat, 1918-1945. Tragbare ovale Silber-Medaille o.J. (nach 1927, von Carl Sattler) als Ehrenabzeichen für Nichtmit­glieder der ‘Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften’ (gegr. 1911). Minerva mit Speer und Schild stehend von vorn. Rs.: Acht Zeilen Schrift. An grün-goldenem Band mit vergoldeten gekreuzten Lorbeer­zwei­gen. Dazu Miniatur-Abzeichen (18x10 mm). 45x26 mm. Hü. 02.05.10/5; Hü. -; Hü. 6210f; OuE Jb.2001, S. 88. O’Etui, vorzüglich-Stempelglanz]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_22.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_22.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_22.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_22.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22|Silber-Medaille 1938 (von Karl Goetz) auf das ‘˜Münchner Abkommen’. Brbb. von Hitler, Mussolini, Chamberlain und Daladier n.r., hinter ihnen Friedenstaube, oben und unten Namen. Rs.: Das ‘˜Führerhaus’ am Königsplatz in München, darüber vier Zeilen Schrift, darunter Stadtwappen und Datum. 36 mm. C./H. 112; Kienast 549; Möse 90. Vorzüglich-Stempelglanz]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_22|Silber-Medaille 1938 (von Karl Goetz) auf das ‘Münchner Abkommen’. Brbb. von Hitler, Mussolini, Chamberlain und Daladier n.r., hinter ihnen Friedenstaube, oben und unten Namen. Rs.: Das ‘Führerhaus’ am Königsplatz in München, darüber vier Zeilen Schrift, darunter Stadtwappen und Datum. 36 mm. C./H. 112; Kienast 549; Möse 90. Vorzüglich-Stempelglanz]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_23.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_23.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_23.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_23.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23|FREISING. Bistum. Joseph Konrad von Schroffenberg, 1789-1802. Regensburg. Taler 1790 (von Johann Nikolaus Körnlein). Brustbild n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönter Wappenschild auf gekröntem Wappenmantel. Dav. 2248; E./K. 118; Sch. 6 (Regensb.); Sell. 95. Feine Patina, vorzüglich-Stempelglanz]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_23|FREISING. Bistum. Joseph Konrad von Schroffenberg, 1789-1802. Regensburg. Taler 1790 (von Johann Nikolaus Körnlein). Brustbild n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönter Wappenschild auf gekröntem Wappenmantel. Dav. 2248; E./K. 118; Sch. 6 (Regensb.); Sell. 95. Feine Patina, vorzüglich-Stempelglanz]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_24.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_24.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_24.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_24.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24|REGENSBURG. Stadt. Taler 1788 auf das 200j. Jubiläum des Stahlschützenfestes 1586. Postament mit Urne, Fahnen und Armbrusten, Umschrift. Rs.: Neun Zeilen Schrift. Beck. -; Dav. 2629; Sch. 130. Patina, fast vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_24|REGENSBURG. Stadt. Taler 1788 auf das 200j. Jubiläum des Stahlschützenfestes 1586. Postament mit Urne, Fahnen und Armbrusten, Umschrift. Rs.: Neun Zeilen Schrift. Beck. -; Dav. 2629; Sch. 130. Patina, fast vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_25.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_25.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_25.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_25.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25|BERLIN. Stadt. Eisenguss-Preismedaille 1935 (von Oskar Glöckler, bei Lauchhammer) für Sportwettkämpfe ‘˜im Jahre der Olympischen Vor­bereitung’. Nackter Sportler stehend von vorn mit Olympiafahne, dahinter Hakenkreuz, Umschrift. Rs.: Adler und Olympische Ringe, oben und unten eingravierte Schrift (verliehen vom RSV Berlin als 5. Preis im 400-Meter-Lauf am 18.8.1935). 117 mm. Vorzüglich (Abbildung verkleinert)]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_25|BERLIN. Stadt. Eisenguss-Preismedaille 1935 (von Oskar Glöckler, bei Lauchhammer) für Sportwettkämpfe ‘im Jahre der Olympischen Vor­bereitung’. Nackter Sportler stehend von vorn mit Olympiafahne, dahinter Hakenkreuz, Umschrift. Rs.: Adler und Olympische Ringe, oben und unten eingravierte Schrift (verliehen vom RSV Berlin als 5. Preis im 400-Meter-Lauf am 18.8.1935). 117 mm. Vorzüglich (Abbildung verkleinert)]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_26.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_26.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_26.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_26.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26|Weimarer Republik, 1918-1933. Tragbare Silber-Medaille 1927 (von Carl Sattler und Friedrich Schmidt, bei Gebr. Hemmerle, München) der ‘˜Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft’ (gegr. 1920) zur Erin­nerung an die ‘˜Deutsche Atlantische Expedition Meteor’ 1925-1927. Vermessungsschiff ‘˜Meteor’ n.r. auf Hoher See. Rs.: Möwe n.r., darüber zwei, darunter drei Zeilen Schrift. An blau/silbernem Band mit vergoldetem Lorbeerzweig. 41 mm. Hü. 02.05.11/4; OuE 111, S. 274. Patina, vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_26|Weimarer Republik, 1918-1933. Tragbare Silber-Medaille 1927 (von Carl Sattler und Friedrich Schmidt, bei Gebr. Hemmerle, München) der ‘Not­gemeinschaft der Deutschen Wissenschaft’ (gegr. 1920) zur Erin­nerung an die ‘Deutsche Atlantische Expedition Meteor’ 1925-1927. Ver­mes­sungs­schiff ‘Meteor’ n.r. auf Hoher See. Rs.: Möwe n.r., darüber zwei, darunter drei Zeilen Schrift. An blau/silbernem Band mit vergoldetem Lorbeerzweig. 41 mm. Hü. 02.05.11/4; OuE 111, S. 274. Patina, vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_27.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_27.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_27.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_27.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27|REGENSBURG. Reichsmünzstätte. Konrad III., 1138-1152. Dünnpfennig (um 1130-1140). Gekrönter bärtiger Kopf von vorn in Perlkreis. Rs.: Soldat schreitend n.r. mit Schild und Fahne. Slg. Bonh. -; Emmerig 64. Sehr schön]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_27|REGENSBURG. Reichsmünzstätte. Konrad III., 1138-1152. Dünnpfennig (um 1130-1140). Gekrönter bärtiger Kopf von vorn in Perlkreis. Rs.: Soldat schreitend n.r. mit Schild und Fahne. Slg. Bonh. -; Emmerig 64. Sehr schön]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_28.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_28.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_28.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_28.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28|WINDSHEIM (Franken). Stadt. Silber-Medaille 1730 (von Peter Paul Werner) auf das 200j. Jubiläum der Augsburger Konfession. Stadtansicht, davor Kartusche mit Datum, Umschrift. Rs.: Religio sitzend n.r. mit Fuß auf Globus und Stadtgöttin mit Schild reichen einander die Hand, oben und im Abschnitt Schrift. 37 mm. Broz. 1112 (Sn); Slg. GPH 382; Schnell 240; Slg. Whit. 456. Sehr schön-vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_28|WINDSHEIM (Franken). Stadt. Silber-Medaille 1730 (von Peter Paul Werner) auf das 200j. Jubiläum der Augsburger Konfession. Stadtansicht, davor Kartusche mit Datum, Umschrift. Rs.: Religio sitzend n.r. mit Fuß auf Globus und Stadtgöttin mit Schild reichen einander die Hand, oben und im Abschnitt Schrift. 37 mm. Broz. 1112 (Sn); Slg. GPH 382; Schnell 240; Slg. Whit. 456. Sehr schön-vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_29.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_29.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_29.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_29.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29|FÜRSTENBERG-KINZIGTAL. Fürstentum. Joseph Wilhelm Ernst, 1704-1762. München. Ausbeute-Konventionstaler 1762 (von Franz Andreas Schega). Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönte Kartusche mit Wappen, im Abschnitt fünf Zeilen Schrift. Aufl. 725 Expl. Berstett 299; Dav. 2268; Doll. 27; Müs. 19/9; Sch. 2. Fast vorzüglich]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_29|FÃœRSTENBERG-KINZIGTAL. Fürstentum. Joseph Wilhelm Ernst, 1704-1762. München. Ausbeute-Konventionstaler 1762 (von Franz Andreas Schega). Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönte Kartusche mit Wappen, im Abschnitt fünf Zeilen Schrift. Aufl. 725 Expl. Berstett 299; Dav. 2268; Doll. 27; Müs. 19/9; Sch. 2. Fast vorzüglich]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_30.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_30.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_30.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_30.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30|NÜRNBERG. Stadt. Rathaustaler o. J. (um 1720, von Daniel Sigmund Dockler). Noris sitzend n. l. vor dem Rathaus (mit ge­schlossenen Türen), darüber Adler, oben Schrift. Rs.: Stadtansicht, darüber strahlendes Dreieck, im Abschnitt vier Zeilen Schrift. Dav. 5664; F./M. 151; Kelln. 261. Feine Patina, vorzüglich+]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_30|NÃœRNBERG. Stadt. Rathaustaler o. J. (um 1720, von Daniel Sigmund Dockler). Noris sitzend n. l. vor dem Rathaus (mit ge­schlossenen Türen), darüber Adler, oben Schrift. Rs.: Stadtansicht, darüber strahlendes Dreieck, im Abschnitt vier Zeilen Schrift. Dav. 5664; F./M. 151; Kelln. 261. Feine Patina, vorzüglich+]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_31.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_31.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_31.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_31.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31|SCHWARZENBERG. Fürstentum. Adam Franz, 1703-1732. Wien. Taler 1721. Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Ge­krön­­te Kartusche mit Wappen, Umschrift. Dav. 2773; Slg. Doneb. 3876; Sch. 1; Tannich 18. Vorzüglich/vorzüglich-Stempelglanz]]
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_31|SCHWARZENBERG. Fürstentum. Adam Franz, 1703-1732. Wien. Taler 1721. Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Ge­krön­­te Kartusche mit Wappen, Umschrift. Dav. 2773; Slg. Doneb. 3876; Sch. 1; Tannich 18. Vorzüglich/vorzüglich-Stempelglanz]]
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_32.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_32]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_32.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_32]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_32.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_32]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_32.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_32]]
Zeile 103: Zeile 106:
 
|-
 
|-
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_33.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_33.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33]]
 
|[[Datei:VS_Besonderes_Stueck_33.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33]][[Datei:RS_Besonderes_Stueck_33.jpg|frameless|100px|link=BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33]]
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33|LANDAU. Stadt. Klippe zu 2 Gulden 8 Kreuzer 1713. Prägung während der Belagerung. Einseitig mit sieben Stempeln: Ge­kröntes Wappen, umgeben von vier Monogrammen und zwei Schrifttafeln. Engel 4.1.11.4; K./R. 220.1; Sch. 9. Sehr schön
+
|[[BesondereStuecke:Besonderes_Stück_33|LANDAU. Stadt. Klippe zu 2 Gulden 8 Kreuzer 1713. Prägung während der Belagerung. Einseitig mit sieben Stempeln: Ge­kröntes Wappen, umgeben von vier Monogrammen und zwei Schrifttafeln. Engel 4.1.11.4; K./R. 220.1; Sch. 9. Sehr schön
  
  
 
]]
 
]]

Version vom 11. Mai 2021, 11:38 Uhr

VS Besonderes Stueck 1.jpg

RS Besonderes Stueck 1.jpg

KILIKIEN. Tarsos. Datames, Satrap, 378-372 v.Chr. Stater. Thronender Baal n.r. mit Adler, Kornähren und Weintrauben. Rs.: Datames sitzend n.r., rechts Bogen. Gewicht: 10.73 g. SNG Aulock 5951; SNG Schweiz 86. Patina, vorzüglich
VS Besonderes Stueck 2.jpg

RS Besonderes Stueck 2.jpg

SIZILIEN. Syrakus. Republik, 465-405 v.Chr. Tetradrachme um 460-425 v.Chr. Kopf der Arethusa n.r., umgeben von Del­phinen. Rs.: Quadriga n.r., darüber Nike. 16.60 g. Sear 924; SNG ANS 173; SNG München 1022. Sehr schön
VS Besonderes Stueck 3.jpg

RS Besonderes Stueck 3.jpg

IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Caius Iulius Caesar, gest. 44 v.Chr. Spanische Münzstätte. Denar 46-45 v.Chr. Kopf der Venus n.r. Rs.: Tropaion, beiderseits sitzende Gefangene. Crawf. 468/1; Syd. 1014. Rs. leicht dezentriert, fast vorzüglich
VS Besonderes Stueck 4.jpgRS Besonderes Stueck 4.jpg SPANIEN. Baetica. Unter römischer Herrschaft. Tiberius, 14-37. Romula. Dupondius (für Divus Augustus und Livia). Kopf des Augustus mit Strahlenkrone n.r., darüber Stern und davor Blitz, Umschrift. Rs.: Kopf der Livia auf Globus n.l., darüber Mondsichel, Umschrift. 28.24 g. RPC I, 73; SNG Kop. 421. Selten! Patina, sehr schön 750,-
VS Besonderes Stueck 5.jpgRS Besonderes Stueck 5.jpg Nero, 54-68. Lugdunum. Sesterz um 66. Belorb. Kopf n.l. Rs.: Annona stehend n.r. mit Füllhorn und Ceres sitzend n.l. mit Kornähren und Fackel, dazwischen Altar. RIC I², S. 180, 495. Bearbeitungsspuren, Kratzer, Rückseite leichte Prägeschwäche, sehr schön+/fast sehr schön
VS Besonderes Stueck 6.jpgRS Besonderes Stueck 6.jpg Totila (Baduila), 541-552. Rom. Minimus. Brustbild des Königs von vorn. Rs.: Löwe n.r. 0.79 g. Hahn 91; Wroth 50. Sehr selten! Sehr schön
VS Besonderes Stueck 7.jpgRS Besonderes Stueck 7.jpg Phraataces, 2 v.Chr.-4 n.Chr. Ekbatana. Drachme. Brustbild n.l. zwischen zwei fliegenden Niken. Rs.: Brustbild seiner Mutter Musa n.l., Schrift. 2.93 g. Mitch. 609; Sellw. 58.9. Subaerat? Schön-sehr schön
VS Besonderes Stueck 8.jpgRS Besonderes Stueck 8.jpg Marius, 269. Colonia. Antoninian 268. Drapiertes Brustbild mit Panzer und Strahlenkrone n.r. Rs.: Zwei Hände im Hand­schlag. Elmer 633; RIC V.2, S. 377, 7. Unregelmäßiger Schrötling, vorzüglich
VS Besonderes Stueck 9.jpgRS Besonderes Stueck 9.jpg MAURETANIEN. Königreich. Iuba II., 25 v.Chr.-23 n.Chr. Denar um 11 n.Chr. Kopf mit Diadem n.r., Umschrift. Rs.: Stern über Halbmond, Umschrift. 2.69 g. SNG Kop. 567. Minimal dezentriert, leichte Prägeschwäche, fast vorzüglich 345,-
VS Besonderes Stueck 10.jpgRS Besonderes Stueck 10.jpg Anonyme Prägung aus der Zeit des Iulianus II. Apostatas, 4. Jh. n.Chr. AE 13. Isis-Fest-Prägung. Drapiertes Brustbild des Serapis mit Strahlenkrone und Modius n.r., Umschrift DEO SA-RAPIDI. Rs.: Harpocrates stehend n.l. hebt Hand zum Mund und hält Cornucopia, Umschrift VOTA P-VBLICA. Alföldi 196. Sehr selten! Sehr schön/fast sehr schön
VS Besonderes Stueck 11.jpgRS Besonderes Stueck 11.jpg GROSSBRITANNIEN-ENGLAND. Königreich. Knut der Große, 1016-1035. London. Penny (Helm-Typus) um 1025. Brustbild mit Spitz­helm und Zepter n.l., Umschrift. Rs.: Kreuz mit Kugeln, Umschrift. MEC 2024; North 787; Spink 1158. Kleiner Bug, Vorder­seite kleine Kratzer, sehr schön-vorzüglich
VS Besonderes Stueck 12.jpgRS Besonderes Stueck 12.jpg KILIKIEN. Mallos. Stater um 420-375 v.Chr. Geflügelte Gottheit mit Sonnenscheibe im Knielauf n.r. Rs.: Schwan n.l., Bei­zeichen Fisch. 10.20 g. Sear 5558; SNG Aulock 5708; SNG Kop. 164. Korrosionsspuren, Vs. leicht dezentriert, sehr schön
VS Besonderes Stueck 13.jpgRS Besonderes Stueck 13.jpg IMPERATORISCHE PRÄGUNGEN. Marcus Antonius, gest. 30 v.Chr. Münzstätte im Feldlager. Denar 32 v. Chr. Kopf des Marcus Antonius n.r., Umschrift. Rs.: Kopf der Kleopatra n.r., Umschrift. 3.63 g. Crawf. 543/1; Syd. 1210. Korrosionsspuren, Rückseite Bearbeitungsspuren und minimal dezentriert, subaerat, sehr schön
VS Besonderes Stueck 14.jpgRS Besonderes Stueck 14.jpg Constans II., 641-668. Konstantinopel. Miliaresion (Zeremonialprägung) 647-651. Brustbild des Kaisers mit kurzem Bart von vorn mit Kreuzglobus. Rs.: Stufenkreuz zwischen Palmen. 4.30 g. DOC II.2, 46; Hahn 138; Sear 986. Sehr selten! Prägeschwäche, fast sehr schön
VS Besonderes Stueck 15.jpgRS Besonderes Stueck 15.jpg Segesta. Didrachme um 412/10-400 v.Chr. Hund schnüffelnd n.r., dahinter drei Ähren. Rs.: Kopf der Nymphe Segesta n.r. 8.33 g. Hoover 1151; vgl. SNG ANS 644; SNG Kop. 579; vgl. SNG München 860. Rs. dezentriert u. l. korrodiert, sehr schön+/sehr schön
VS Besonderes Stueck 16.jpgRS Besonderes Stueck 16.jpg Nero, 54-68. Rom. Sesterz um 64. Kopf n.r. mit Lorbeerkranz und Aegis, Umschrift. Rs.: Anonna stehend n.r. mit Cornucopiae sowie Ceres sitzend n.l. mit Kornähren, dazwischen Altar mit Modius, im Hintergrund Schiffsheck, Umschrift. 24.77 g. RIC I², S. 161, 141. Patina! Leicht korrodiert, vorzüglich
VS Besonderes Stueck 17.jpgRS Besonderes Stueck 17.jpg SCHWEDEN. Königreich. Karl Knutsson Bonde, 1448-1457, 1464-1465, 1467-1470. Stockholm. Örtug o.J. Schild mit Stern über Schiff auf Langkreuz, dazwischen Schrift. Rs.: Schild mit drei Kronen auf Langkreuz, dazwischen Schrift. 0.83 g. Galster 212. Feine Patina, winziger Schrötlingsriss, kleine Prägeschwäche, sehr schön-vorzüglich
VS Besonderes Stueck 18.jpgRS Besonderes Stueck 18.jpg DANZIG. Unter polnischer Herrschaft. Johann II. Kasimir, 1649-1668. 18 Gröscher 1655. Gekr. Brb. n.r. Rs.: Wappen zwischen zwei Löwen. Dut./Such. 281 var.; Gum. 1909; Neum. 52. Kleine Randunregelmäßigkeiten, sehr schön-vorzüglich
VS Besonderes Stueck 19.jpgRS Besonderes Stueck 19.jpg KÖNIGSEGG-ROTENFELS. Grafschaft. Franz Hugo, 1736-1771. Wien. Taler 1759. Brbb. der vier Brüder Franz Hugo, Karl Ferdinand, Christian Moritz Eugen und Maximilian Friedrich einander gegenüber. Rs.: 22 Zeilen Schrift, oben behelm. Wap­pen­schild. B./E. 4; Dav. 2374; Sch. 2. Vorzüglich+
VS Besonderes Stueck 20.jpgRS Besonderes Stueck 20.jpg Silber-Medaille 1860 (von Wenzel Seidan) auf das 500j. Bestehen des Bürger-Scharfschützenkorps. Wenzelskrone und Wap­pen, beiderseits mittelalterlicher Armbrustschütze bzw. moderner Flintenschütze. Rs.: Ansicht der Prager Burg mit St.-Veits-Dom, links und rechts Medaillons mit den Brbb. von Karl IV. und Franz Joseph, darum Schriftbänder. 46 mm. Slg. Doneb. 4893; Slg. Hauser 5028 (AE); Slg. Peltzer 1902; Slg. WT 7663 (AE). Feine Patina, Schrötlingsfehler, Kratzer auf dem Rand, vorzüglich+
VS Besonderes Stueck 21.jpgRS Besonderes Stueck 21.jpg BRANDENBURG-PREUSSEN. Freistaat, 1918-1945. Tragbare ovale Silber-Medaille o.J. (nach 1927, von Carl Sattler) als Ehrenabzeichen für Nichtmit­glieder der ‘Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften’ (gegr. 1911). Minerva mit Speer und Schild stehend von vorn. Rs.: Acht Zeilen Schrift. An grün-goldenem Band mit vergoldeten gekreuzten Lorbeer­zwei­gen. Dazu Miniatur-Abzeichen (18x10 mm). 45x26 mm. Hü. 02.05.10/5; Hü. -; Hü. 6210f; OuE Jb.2001, S. 88. O’Etui, vorzüglich-Stempelglanz
VS Besonderes Stueck 22.jpgRS Besonderes Stueck 22.jpg Silber-Medaille 1938 (von Karl Goetz) auf das ‘Münchner Abkommen’. Brbb. von Hitler, Mussolini, Chamberlain und Daladier n.r., hinter ihnen Friedenstaube, oben und unten Namen. Rs.: Das ‘Führerhaus’ am Königsplatz in München, darüber vier Zeilen Schrift, darunter Stadtwappen und Datum. 36 mm. C./H. 112; Kienast 549; Möse 90. Vorzüglich-Stempelglanz
VS Besonderes Stueck 23.jpgRS Besonderes Stueck 23.jpg FREISING. Bistum. Joseph Konrad von Schroffenberg, 1789-1802. Regensburg. Taler 1790 (von Johann Nikolaus Körnlein). Brustbild n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönter Wappenschild auf gekröntem Wappenmantel. Dav. 2248; E./K. 118; Sch. 6 (Regensb.); Sell. 95. Feine Patina, vorzüglich-Stempelglanz
VS Besonderes Stueck 24.jpgRS Besonderes Stueck 24.jpg REGENSBURG. Stadt. Taler 1788 auf das 200j. Jubiläum des Stahlschützenfestes 1586. Postament mit Urne, Fahnen und Armbrusten, Umschrift. Rs.: Neun Zeilen Schrift. Beck. -; Dav. 2629; Sch. 130. Patina, fast vorzüglich
VS Besonderes Stueck 25.jpgRS Besonderes Stueck 25.jpg BERLIN. Stadt. Eisenguss-Preismedaille 1935 (von Oskar Glöckler, bei Lauchhammer) für Sportwettkämpfe ‘im Jahre der Olympischen Vor­bereitung’. Nackter Sportler stehend von vorn mit Olympiafahne, dahinter Hakenkreuz, Umschrift. Rs.: Adler und Olympische Ringe, oben und unten eingravierte Schrift (verliehen vom RSV Berlin als 5. Preis im 400-Meter-Lauf am 18.8.1935). 117 mm. Vorzüglich (Abbildung verkleinert)
VS Besonderes Stueck 26.jpgRS Besonderes Stueck 26.jpg Weimarer Republik, 1918-1933. Tragbare Silber-Medaille 1927 (von Carl Sattler und Friedrich Schmidt, bei Gebr. Hemmerle, München) der ‘Not­gemeinschaft der Deutschen Wissenschaft’ (gegr. 1920) zur Erin­nerung an die ‘Deutsche Atlantische Expedition Meteor’ 1925-1927. Ver­mes­sungs­schiff ‘Meteor’ n.r. auf Hoher See. Rs.: Möwe n.r., darüber zwei, darunter drei Zeilen Schrift. An blau/silbernem Band mit vergoldetem Lorbeerzweig. 41 mm. Hü. 02.05.11/4; OuE 111, S. 274. Patina, vorzüglich
VS Besonderes Stueck 27.jpgRS Besonderes Stueck 27.jpg REGENSBURG. Reichsmünzstätte. Konrad III., 1138-1152. Dünnpfennig (um 1130-1140). Gekrönter bärtiger Kopf von vorn in Perlkreis. Rs.: Soldat schreitend n.r. mit Schild und Fahne. Slg. Bonh. -; Emmerig 64. Sehr schön
VS Besonderes Stueck 28.jpgRS Besonderes Stueck 28.jpg WINDSHEIM (Franken). Stadt. Silber-Medaille 1730 (von Peter Paul Werner) auf das 200j. Jubiläum der Augsburger Konfession. Stadtansicht, davor Kartusche mit Datum, Umschrift. Rs.: Religio sitzend n.r. mit Fuß auf Globus und Stadtgöttin mit Schild reichen einander die Hand, oben und im Abschnitt Schrift. 37 mm. Broz. 1112 (Sn); Slg. GPH 382; Schnell 240; Slg. Whit. 456. Sehr schön-vorzüglich
VS Besonderes Stueck 29.jpgRS Besonderes Stueck 29.jpg FÃœRSTENBERG-KINZIGTAL. Fürstentum. Joseph Wilhelm Ernst, 1704-1762. München. Ausbeute-Konventionstaler 1762 (von Franz Andreas Schega). Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Gekrönte Kartusche mit Wappen, im Abschnitt fünf Zeilen Schrift. Aufl. 725 Expl. Berstett 299; Dav. 2268; Doll. 27; Müs. 19/9; Sch. 2. Fast vorzüglich
VS Besonderes Stueck 30.jpgRS Besonderes Stueck 30.jpg NÃœRNBERG. Stadt. Rathaustaler o. J. (um 1720, von Daniel Sigmund Dockler). Noris sitzend n. l. vor dem Rathaus (mit ge­schlossenen Türen), darüber Adler, oben Schrift. Rs.: Stadtansicht, darüber strahlendes Dreieck, im Abschnitt vier Zeilen Schrift. Dav. 5664; F./M. 151; Kelln. 261. Feine Patina, vorzüglich+
VS Besonderes Stueck 31.jpgRS Besonderes Stueck 31.jpg SCHWARZENBERG. Fürstentum. Adam Franz, 1703-1732. Wien. Taler 1721. Brustbild im Harnisch n. r., Umschrift. Rs.: Ge­krön­­te Kartusche mit Wappen, Umschrift. Dav. 2773; Slg. Doneb. 3876; Sch. 1; Tannich 18. Vorzüglich/vorzüglich-Stempelglanz
VS Besonderes Stueck 32.jpgRS Besonderes Stueck 32.jpg EICHSTÄTT. Bistum. Sedisvakanz, 1790. Nürnberg. Doppeltaler 1790 (von Jeremias Paul Werner). Thronsaal mit In­signien, darüber Hll. Willibald und Walburga, Umschrift. Rs.: Baum mit Namensschilden der Domherren an den Ästen, Um­schrift. Cahn 148; Dav. 2212; Sch. 27; Zep. 80. Feine Patina, vorzüglich+
VS Besonderes Stueck 33.jpgRS Besonderes Stueck 33.jpg LANDAU. Stadt. Klippe zu 2 Gulden 8 Kreuzer 1713. Prägung während der Belagerung. Einseitig mit sieben Stempeln: Ge­kröntes Wappen, umgeben von vier Monogrammen und zwei Schrifttafeln. Engel 4.1.11.4; K./R. 220.1; Sch. 9. Sehr schön